Gesundheit

Du hast gesundheitliche Probleme mit deiner Schilddrüse? Dann solltest du diese Lebensmittel unbedingt vermeiden!

Um nichts zu verpassen und immer auf dem aktuellsten Stand zu sein ! Hier werden täglich aufregende Tipps & Tricks, Do it your self tutorials, Lifehacks, Beauty Tipps sowie leckere Rezepte gepostet.

Sie ist eines der wichtigsten Organe in unserem Körper, die Schilddrüse! Die Schilddrüse produziert die sogenannten Schilddrüsenhormone, die nicht nur den Kreislauf beeinflussen, sondern auch den Stoffwechsel und das Wachstum. Wenn unsere Schilddrüse angeschlagen ist, dann ist es unser gesamter Körper!

In manchen Fällen kann es vorkommen, dass Schilddrüsenknoten entstehen, die innerhalb der Schilddrüse an einzelnen Arealen vorkommen. Dort vergrößern sich dann die Zellen des Organs und manche Knoten können richtig groß werden.

Achtung: Meistens sind diese Knoten harmlos und man bemerkt sie nicht mal. Doch in seltenen Fällen kann Krebs dahinter stecken. Deshalb sollten Knoten immer vom Arzt untersucht werden!

Meistens entstehen Probleme mit der Schilddrüse, wenn diese zu viele Hormone produziert. Das führt dann zu einer Schilddrüsenüberfunktion. Probleme können auch entstehen, wenn sie zu wenig Hormone produziert (Schilddrüsenunterfunktion).

Symptome einer Schilddrüsenüberfunktion

– Du verlierst Gewicht, obwohl du oft hunger hast.

– Deine Herzfrequenz ist angestiegen.

– Du bist städnig nervös und schwitzt.

– Du leidest unter Schlafstörungen.

Symptome einer Schilddrüsenunterfunktion

– Du bist ständig müde.

– Du leidest unter Verstopfung.

– Deine Herzfrequenz ist zu niedrig.

– Du nimmst zu, obwohl du nichts ungewöhnliches an deiner Ernährung geändert hast.

Das Risiko ist groß, Probleme mit der Schilddrüse zu bekommen, wenn du …

– Eine Frau über 60 Jahre alt bist.

– Es in deiner Familie liegt.

-Du autoimmun gegen Krankheiten wie Gelenkrheumatismus, Lupus oder chronischen Entzündungen bist.

– Dein Nacken oder oberer Brustkorp bestrahlt wurde.

– Du eine OP an deiner Schilddrüse hattest.

Lebensmittel, die du vermeiden solltest

– Soja: Es beinhaltet nämlich reichliche Mengen des Hormons Östrogen, das die Produktion der Schilddrüsenhormone stören könnte.

– Zu den Kreuzblütlern gehörendes Gemüse: Z. B. Brokkoli, Kohl, Blumenkohl, Grükohl, Rosenkohl etc. Sie stören die Produktion der Schilddrüsenhormone.

– Gluten: Es kann den Dünndarm reizen und Schilddrüse schädigen.

– Fettiges Essen: Das ist so oder so nicht so förderlich für deine Gesundheit!

– Ballaststoffe im Übermaß: Denn das würde die Produktion der Hormone für die Schilddrüse einschränken.

Heilmittel

Wenn die Funktion der Schilddrüse stark gestört wird, dann kommen diese Therapien in Frage:

  • Operation
  • Radiojodtherapie
  • Medikamentöse Behandlung

Vorbeugen und was man selbst tun kann

Wenn du dich jodreich ernährst, dann kann dies einer Schilddrüsenerkrankung vorbeugen! Jod ist in Seefisch und jodiertem Speisesalz enthalten. Doch vorsicht! Wenn du unter einer Schilddrüsenüberfunktion leidest, dann meide größere Mengen an Jod!

Wenn dir gefällt, was du liest, dann folge uns auf Facebook und teile diesen Artikel mit deinen Freunden!

Fotos: Shutterstock.com

Quelle Text und Beitragsbild: Lifeaspire.com

Tagovi

Povezani članci

Close